Home / Prüfungsordnung

Prüfungsordnung

1. Zweck der Prüfung

1.1 Zweck der Prüfung ist es, festzustellen ob lebens- und berufserfahrene Kandidatinnen oder Kandidaten über die im Berufsbild aufgeführten Kompetenzen der psychologischen Berater und Beraterinnen verfügen.

1.2 Der folgende Verband ist die zertifizierende Organisation: VpsyB Verband psychologischer Berater, vertreten durch den Präsidenten Rolf Neumayr

2. Organisation

2.1. Alle Aufgaben im Zusammenhang mit der Erteilung des Qualitätssiegels werden einer Prüfungskommission übertragen. Sie setzt sich aus mindesten 5 Mitgliedern zusammen und wird von den Gründungsmitgliedern des VpsyB für eine Amtsdauer von 4 Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich. Die Mitglieder der Prüfungskommission unterlegen der Verschwiegenheitspflicht.

2.2. Die Prüfungskommission konstituiert sich selbst. Sie ist beschlussfähig, wenn die Mehrheit der Mitglieder anwesend ist. Beschlüsse erfordern die einfache Mehrheit.

2.3. Aufgaben der Prüfungskommission:

Erlässt die Prüfungsordnung und aktualisiert sie regelmäßig

Setzt die Prüfungsgebühren fest

Setzt Zeit und Ort der Prüfung fest

Bestimmt das Prüfungsprogramm

Veranlasst die Bereitstellung der Prüfungsaufgaben und führt die Prüfungen durch

Entscheidet über die Zulassung zur Prüfung

Entscheidet über die Erteilung des Qualitätssiegels

Sorgt für Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung, insbesondere für die regelmässige Aktualisierung des Qualifikationsprofiles entsprechend den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes

3. Aufsicht/ Öffentlichkeit

Die Prüfung steht unter Aufsicht des VpsyB. Sie ist nicht öffentlich. Die Mitglieder der Prüfungskommission sind beim praktischen und mündlichen Teil der Prüfung in ihrer Gesamtheit anwesend, den schriftlichen Teil der Prüfung beaufsichtigen jeweils zwei Mitglieder der Prüfungskommission.

4. Ausschreibung

Die Prüfung wird mindestens zwei Monate vor Prüfunggsbeginn ausgeschrieben. Die Ausschreibung informiert über Prüfungsdaten, Prüfungsgebühr, Anmeldefrist und Ablauf der Prüfung.

5. Anmeldung

Der Anmeldung sind beizufügen:

Kopie eines amtlichen Ausweises mit Lichtbild
Zusammenstellung über bisherige berufliche Ausbildung und Praxis
Angabe zum Beratungsansatz

6. Zulassung

Zur Prüfung wird zugelassen wer:

eine Ausbildung zum psychologischen Berater verfügt
mindestens 80 Stunden Beratungstätigkeit nachweisen kann
psychisch gesund ist

7. Kosten

Der Prüfkandidat entrichtet nach bestätigter Zulassung zur Prüfung „Qualitätsgeprüfter psychologischer Berater VpsyB„ die Prüfungsgebühr.

Die Gebühr für Mitglieder des Verbandes beträgt 550 € (für Nichtmitglieder 890 €) und enthält auch die Kosten für die Ausfertigung des Diploms und Materialgeld. Wer die Prüfung nicht besteht hat keinen Anspruch auf Rückerstattung.

Kandidaten, die fristgerecht zurücktreten oder aus entschuldbaren Gründen von der Prüfung zurücktreten müssen, erhalten die entrichtete Prüfgebühr nach Abzug der Kosten zurückerstattet.

8. Durchführung der Prüfung

Eine Prüfung wird durchgeführt, wenn nach Ausschreibung mindestens 6 Kandidierende die Zulassungsbedingungen erfüllen.

9. Rücktritt

Die Anmeldung zur Prüfung kann 6 Wochen vor Beginn der Prüfung zurückgezogen werden.

Später ist der Rücktritt nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes möglich. Wichtige Gründe wären Krankheit, Unfall, Mutterschaft, Todesfall im näheren Umfeld.

Der Rücktritt muss unverzüglich der Prüfungskommission mitgeteilt werden.

10. Nichtzulassung / Ausschluss

Kandidaten, die wissentlich bezüglich der Zulassungsbedingungen falsche Angaben macht oder die Prüfungskommission zu täuschen versucht, wird nicht zur Prüfung zugelassen.

Von der Prüfung ausgeschlossen wird, wer

Unzulässige Hilfsmittel verwendet
Die Prüfungsordnung verletzt
Mitglieder der Prüfungskommission zu täuschen versucht.

11. Abschluss und Beurteilung

11.1 Die Prüfungskommission beschließt im Anschluss an die Prüfung in einer Sitzung über das Bestehen der Prüfung.

11.2 Die Beurteilung der Prüfungskommission erfolgt mit den Prädikaten:

bestanden – nicht bestanden

s

11.3 Die Bewertung der einzelnen Prüfungsteile erfolgt nach Punktesystem.

11.4 Ein Protokoll der Sitzung ist für die Prüfkandidaten auf Wunsch einsehbar

12. Prüfungsablauf

Schriftliche Prüfung 180 Minuten psychologisches Grundwissen
Beratungspraxis 30 Minuten Beratungsgespräch in Anwesenheit der Prüfungskommission
Kolloquium 40 Minuten mündliche Prüfung, Fallbesprechung, Selbstreflektion

Top